www.koelnerorientierungslauf.de
Home
Was ist OL?
Wer sind wir?
Training
Termine
OL-Gebiete in Köln
Ergebnisse, Berichte
vor 2013
2013
2014
2015
2016
2017
Frühjahrs-OL Eitelbo
WMOC in Neuseeland
Uslar 2017
Kayak-Bike-Run
Fotos
Kontakt
Links

5 Tage im Solling - Sommer, Sonne, Sonnenschein - oder so ähnlich...

5-Tage-OL in Uslar

- ein Bericht von Melanie Günther -

 

Nach 365 Tagen OL-Abstinenz hieß es für Steffen und mich, endlich mal wieder so richtig Waldluft zu schnuppern. Wir entschieden uns, meiner alten Heimat einen Besuch abzustatten und gleichzeitig am 5-Tage-OL des OLV Uslar teilzunehmen. Neben uns fanden auch noch gut 260 weitere Teilnehmer aus sage und schreibe 10 anderen Nationen den Weg nach Südniedersachsen (Delliehausen). Vor allem die älteren Kategorien (D/H 55 aufwärts) waren bei dieser Veranstaltung sehr stark vertreten. Respekt an alle, die sich immer wieder in so hohem Alter durch den Wald quälen.

Fünf Tagesetappen standen auf der Agenda, die von den Hobby- und Eliteläufern einiges abverlangten. Leider sehr kennzeichnend für die ersten beiden Etappen war neben 3,8 km und 160 Höhenmetern zum Start-/Zielbereich das Wetter, von dem der ein oder andere schon jetzt behauptete, dass man in 20 Jahren noch davon erzählen werde. Für Südniedersachsen wurde an den ersten beiden Wettkampftagen die höchste Unwetterwarnstufe aufgrund von akutem Dauerregen ausgerufen. Für uns OLer aber kein Grund, vom eigentlichen Plan abzuweichen. Wir sind hart im Nehmen, und so kämpften wir uns durch den Schlamm des Sollings. Ab dem dritten Wettkampftag war aber das Schlimmste überstanden, und das Wetter zeigte sich so langsam von seiner sonnigen Seite.

Steffen und ich kamen von Tag zu Tag besser ins Rennen, sodass wir uns stetig steigern konnten. Am vierten Wettkampftag übersah ich vor lauter Euphorie den vorletzten Posten, sodass ich mich aus der Gesamtwertung herausschoss. Steffen blieb aber tapfer im Rennen. Die besten Läufe absolvierten Steffen und ich am letzten Tag. Hier konnte ich in der D21A-Short-Kategorie sogar auf den 2. Platz von acht Teilnehmerinnen vorlaufen. Den Sieg vergab ich leider (mal wieder) am vorletzten Posten. Der letzte Wettkampftag war somit für uns beide ein sehr versöhnlicher, sodass wir definitiv in drei Jahren wieder am Start sein werden.

Vielen Dank an den OLV Uslar für die sehr gute Organisation und die anspruchsvolle Wettkampfgestaltung.